Wilde Mühlenkinder

Im Jahr 2015 startete das Projekt, bei dem es darum geht, ehemaligen Kindern des Naturkindergartens Wassermühle die Möglichkeit zu bieten, weiterhin naturpädagogische Angebote wahrzunehmen. Seit 2016 sind die Wilden Mühlenkinder ein Kooperationsprojekt zwischen der Deutschen Wildtier Stiftung, FRÖBEL Bildung und Erziehung gGmbH und Amöba e.V. weitergeführt. Es finden ca. 10 Termine im Jahreslauf statt. Zu jedem Treffen wird ein neues Natur- und Wildnisthema passend zur Jahreszeit behandelt und vertieft. Ein weiterer wichtiger und wiederkehrender Bestandteil der Treffen sind verschiedene naturpädagogische Spiele und das Entfachen eines Feuers.