Naturcamp

eingebettet in den Vorhabensbereich Schülercamps nach SMK-ESF-Richtlinie 2014-2020, finanziert aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Freistaats Sachsen

Das Projekt Naturcamp wurde als offizielles Projekt der UN-Dekade "Biologische Vielfalt" ausgezeichnet:

>> Projektseite UN-Dekade Biologische Vielfalt

>> Artikel EU-Zeit 2 - 2019

Logo Auszeichnung UN Dekade Biologische Vielfalt

Ziele

  • Entwicklung von Selbst- und Sozialkompetenz
  • Entwicklung von Teamfähigkeit und Verantwortungsbereitschaft in gesellschaftspolitischen, kulturellen oder interkulturellen Zusammenhängen
  • individuelle Förderung und Erhöhung der Lernmotivation

Amöba - Verein für Umweltbildung e.V. bietet in den Schulferien seit 2015 Naturcamps mit dem Schwerpunkt Lernförderung und Kompetenztraining an. Mittels erlebnis- und naturpädagogischer Übungen und sozialpädagogischer Begleitung werden die TeilnehmerInnen in ihren Kompetenzen und Fähigkeiten geschult und gestärkt. Inhaltlich wird im Projekt zu den Themen Biologische Vielfalt, Achtsamkeit und Kommunikation, sowie Bewegung und Kreativität gearbeitet.

>> zur Bildergalerie vergangener Naturcamps

Teilnahmevoraussetzungen

  • Teilnehmer an den geförderten Vorhaben müssen Schüler sein, die ihren Wohnsitz oder ihren gewöhnlichen Aufenthalt im Freistaat Sachsen haben oder eine Schule im Freistaat Sachsen besuchen.
  • Schülerinnen und Schüler in der Regel ab Klassenstufe 7
  • der Schüler oder die Schülerin weist auf dem letzten (Halb-)Jahreszeugnis einen Notenschnitt von 3,0 oder schlechter auf
  • es wird durch die Schule eine Teilnahme des Schülers oder der Schülerin empfohlen, weil ein besonderer Unterstützungsbedarf, insbesondere im Hinblick auf eine mögliche Gefährdung der Versetzung, besteht
  • der Schüler oder die Schülerin besucht eine Förderschule

Termine 2021

Wintercamp - 13. - 20. Februar 2021, Freizeitheim Jocketa, Vogtland | > Infos | > Anmeldung

Projektkoordination

Melanie Heyde
Kontakt: m.heyde[at]amoeba-umweltbildung.de

Dozenten und sozialpäd. Begleiter

  • Goméz, Pablo (Dipl. Sozialpädagoge)
  • Heyde, Melanie (Dipl. Soziologin, Naturpädagogin, Tourenleiterin); siehe auch NATURERLEBEN - LEIPZIG
  • Hohmann, Katharina (Dipl.-Sozialpädagogin)
  • Hümmer, Anja (MA Ethologie, Naturpädagogin); siehe auch NATURNAH
  • Knöfler, Martin (Dipl. Sozialpädagoge, Prozessbegleiter)
  • Maschek, Kristin (MA Kommunikations- und Medienwissenschaften, Mediatorin); siehe auch zwischen*räume
  • Selling, Sidney (Erzieher und Naturpädagoge); siehe auch NATURBEGLEITER
  • Specken, Meike (Dipl. Ing. Gartenbau, Umweltbildnerin, Naturpädagogin); siehe auch UMWELTWERKSTATT

Aktuell Kooperierende Schulen

Schüler ab Klassenstufe 7 der folgenden Kooperationsschulen nehmen am Projekt teil:

Adolph-Diesterweg-Schule, Schule zur Lernförderung der Stadt Leipzig
Ernst-Zinna-Schule, Schule zur Lernförderung der Stadt Leipzig
Fritz-Gietzelt-Schule, Schule zur Lernförderung der Stadt Leipzig
Helmholtzschule, Oberschule der Stadt Leipzig

Ehemals kooperierende Schulen

Landesschule mit dem Förderschwerpunkt Hören Förderzentrum Samuel Heinicke
Schule am Weißeplatz, Oberschule der Stadt Leipzig
Freie Waldorfschule Leipzig - Freier Träger
Karl-Schubert-Schule - Freier Träger
Lessingschule - Oberschule Schkeuditz
Schule Ratzelstraße - Oberschule Stadt Leipzig

Logo des Europäischen Sozialfonds in Zusammenarbeit mit dem Freistaat Sachsen